Donnerstag, 6. Dezember 2012

Wo bekommt man profilierte Türen & Zargen für einen Altbau her?

Schaut man sich im Baumarkt oder bei einem Türenhändler die Angebote an, wird man sicherlich nicht glücklich, wenn man eine passende Türe für einen Altbau sucht - es passt einfach nichts dazu.

Vielen Fragen sich jetzt sicherlich: Warum eine neue Türe für einen Altbau kaufen?

Das ist eine gute Frage: Normalerweise sollte man alles daran setzen, alte Türen in einem Altbau zu sanieren und zu erhalten. Es wäre so, als würde man bei einem Oldtimer ein Originalteil durch eine neues austauschen - es ist dann eben nicht mehr "echt".

Ist man allerdings Opfer seiner Vorgänger - und hat beispielsweise irgendwelche hässlichen oder banalen Zimmertüren in einem - eigentlich schönen - Altbau - oder sind die Türen einfach in einem unsagbar schlechten Zustand, dass eine neue her muss, hat man drei Möglichkeiten:

1. man schaut bei Ebay oder einem antiken Baustoffhändler nach einer passenen Türe:

http://www.historische-bauelemente.com/bauelemente/1/tueren/?reset_form=true
http://www.tueren-antik.com/tueren-angebote/index.php


2. man geht zu einem Schreiner. Ein guter Schreiner kann eine Altbau Türe sehr genau nachbauen und auf Maß fertigen. Dies hat allerdings seinen Preis - eine Türe mit Zarge kostet dann schnell mal 3,000-5,000 Euro.

2. man geht auf die Suche nach Herstellern, die sich auf Altbau Türen spezialisiert haben. Was ich hier bisher gesehen habe ist wesentlich besser als alle normalen Standart Türen - leider gibt es hier keine klassischen Targen mit Kassetten - allerdings teilweise ganz Zargen mit Profil:

http://www.grauthoff.com/de/produkte/lackierte-tueren/pur-weiss/romantik
http://www.grauthoff.com/de/produkte/lackierte-tueren/pur-weiss/baron/

Keine Kommentare:

Kommentar posten