Donnerstag, 2. November 2017

3 Gründe warum man von Erbpacht Immobilien die Finger lassen sollte

Hin-  und wieder sieht man in den bekannten Immobilienportalen wie Immobilienscout oder Immowelt Immobilienanzeigen, bei denen man zunächst denkt: "Endlich mal eine Immobilie zu einem vernünftigen Preis!" - leider wird man dann sehr schnell ernüchtert wenn man weiterliest und plötzlich über das Wort "Erbpacht" stößt.

Kürzlich ist mir selbst eine solche Erbpacht Immobilie eines Maklers einer lokalen Bank aufgefallen - ich dachte mir nur: "diese Leute sollten es doch besser wissen !?"

Erbpacht stinkt?


Hier sind 3 die wichtigsten 3 Gründe und Nachteile, warum Sie ihre Finger von Erbpacht Immobilien lassen sollten:

  1. Sicherheit: der einzige Grund, warum eine Immobilie einigermaßen sicher ist, ist das Grundstück - selbst wenn das Haus abbrennt besitzt man noch das Grundstück - das je nach Immobilie nach einem Brand möglicherweise sogar als Grundstück attraktiver und den gleichen Preis erzielt.
  2. Wertverlust: Eine Immobilie ist nach 35 Jahren nicht ohne Grund steuerlich abgeschrieben - jedes Jahr muss man im Mittel 1/35 des Immobilienwerts in Instandhaltung investieren, damit die Immobilie langfristig nicht wertlos(er) wird. Eine Investition in eine Erbpacht Immobilie ist damit vergleichbar mit einer Investition in einen Neuwagen - danach verliert die Erbpacht Immobilie nur noch an wert.
  3. Ende der Erbpacht: Läuft die Erbpacht aus, steht man meist mit leeren Händen da. Man bekommt nur den Gegenwert der Immobilie erstattet - und je nach Gutachter wird dann ein sehr niedriger Betrag oder "0 Euro" genannt - damit lohnt es sich auch nicht im Vorfeld überhaupt in die Werterhaltung zu investieren

Keine Kommentare:

Kommentar posten