Mittwoch, 18. Dezember 2013

Auch die Stadt München kann Makler nicht leiden...

Auf der Internetseite der Stadt München - im Immobilien Bereich unter:

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kommunalreferat/immobilien/suche.html

habe ich gerade eben gelesen, dass auch Immobilien zum Erwerb gesucht werden.

Besonders sympathisch dabei der Satz:

" Maklerprovisionen werden grundsätzlich nicht bezahlt."

Das coole an der Formulierung:

  1. dass es auf einem Grundsatz beruht ("Makler sind überflüssig?")
  2. [...] werden nicht bezahlt - d.h. unabhängig davon, ob ein Makler der Meinung ist, dass die Provision zusteht oder nicht.

Immobilien zum Kauf

Die Landeshauptstadt München sucht laufend Grundstücke, bevorzugt innerhalb des Stadtgebiets, als Vorratsflächen und zur Realisierung von städtischen Projekten.
Es werden Grundstücke für Schulen, Kindertagesstätten, Wohnungsbau, Gewerbeförderung, Grünflächen und ökologische Ausgleichsflächen benötigt sowie Grundstücke, die langfristig entwickelbar sind.
Die Landeshauptstadt München ist ein zuverlässiger Vertragspartner mit großer Kompetenz im Immobilienbereich und einer hohen Bonität.
Hinweis: Maklerprovisionen werden grundsätzlich nicht bezahlt.

Kommentare:

  1. Hat jemand Erfahrung mit dem Kauf von Immobilien in München. Es wäre toll, zu Haus in München.

    AntwortenLöschen
  2. Offensichtlich gibt es der Markt in München her, die Provision vom Verkäufer tragen zu lassen. Ich hätte gedacht es sei so, dass in München den Verkäufern die Sachen aus der Hand gerissen werden, und sie die Provision auf den Käufer abwälzen können?

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich ist es lobenswert, wenn die Stadt München Steuergelder einsparen will, doch das bestimmt eher der Markt mit Angebot und Nachfrage. Derzeit wird sich wohl kaum ein Verkäufer von Grundstücken den vielen kostenlosen Angeboten von Immobilienmaklern eingehen lassen. Und dann wird es schwer für die Stadt, den Satz auch in die Tat umsetzen zu lassen.

    AntwortenLöschen