Samstag, 11. Juni 2011

Eine Immobilienblase im Münchner Luxussegment?

In Thalkirchen wartet schon lange ein Luxus 4-Zimmer Wohnung auf einen "dummen" Käufer - für eine knappe Millionen. Vermietet bekommt man diese Wohnung aufgrund des Mietspiegels aber allermaximal für 1800 Euro.

Wer legt sein Geld zu 2% an?

Wahrscheinlich keiner - nicht mal die Russen oder Chinesen.
Die potentiellen Käufer geben Geld aus, und legen kein Geld an - d.h. die Wohnung steht leer und wird bei Bedarf - bei einem Kurzbesuch in München zum Shoppen, dann mal ein paar Tage verwendet.

Aber warum wurde denn in dem "Naturschutzgebiet" in Thalkirchen überhaupt eine Baugenehmigung erteilt?

Weil Herr Ude unbedingt Wohnraum schaffen will?

Auch das Rodenstock Gelände wird gerne zitiert, dass dieses Projekt dazu beiträgt, Wohnraum in München zu schaffen.

Aber ist das so? Oder entsehend hier nur Zweitwohnungen für die Superreichen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten