Freitag, 1. Juli 2011

Hurra - die Zinsen sind mal wieder gesunken....

Kurz nachdem die ersten Banken und Hypothekenvermittler uns weisgemacht haben, dass die Hypothekenzinsen bald wieder im zweistellingen Bereich liegen (wie in den 80ern), fallen die Hypothekenzinsen erstmal wieder auf eine Art "historisches Tief".

Das mit den Zinsen ist nunmal ein zweischneidiges Schwert:

Einerseits müssen die Zinsen irgendwann wieder steigen, da die Geldmenge im Umlauf zu groß ist - das Geld ist nunmal nicht mehr soviel Wert wie es aktuell den Eindruck macht- auch wenn es noch (fast) keiner gemerkt hat.

Andererseits, wäre Deutschland am Ar..., wenn die Zinsen auf das alte Niveau klettern - unsere Politiker denken ja leider nur in maximal 4 Jahren und daher werden die Staatsschulden weiter munter steigen. D.h. sobald die Zinsen deutlich ansteigen, wird wahrscheinlich auch bald die jährliche Zinslast der Regierung ein mehrfaches des Bildungsetats entsprechen...ist ja jetzt schon höher.

D.h. einerseits werden die Zinsen künstlich niedriggehalten, weil sonst der Staat bankrott geht - andererseits wird das Geld immer weniger wert, und der Druck die Zinsen zu erhöhen wird immer stärker - mal schauen wer gewinnt.

Aber wie immer lohnt es sich, ordentlich Schulden zu machen - wenn die Rendite stimmt. In München allerdings selten - die Mieten sind zwar hoch, aber die Immobilienpreise im Verhältnis zu hoch - und nach oben ist die Mietrendite durch den Mietspiegel gedeckelt.

Also nicht über Münchner Vermieter schimpfen - sie tun einen guten Dienst für die Gemeinschaft und teilen ihren Reichtum mit der Bevölkerung. Ihre Rendite wäre wesentlich höher wenn Sie ihr Geld auf ein Tagesgeldkonto oder in einem Indexfonds anlegen.....oder Solaranleihen oder einer Put-Option auf Linked-In  - oder einfach in einer anderen Stadt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten