Dienstag, 7. Februar 2012

Die Türkische Immobilienblase


Immobilienpreise in der Türkei haben in den letzten Jahren extrem zugelegt. Die Immobilienpreise waren im November 2011 um fast 10 % höher als noch ein Jahr zuvor, beschreibt der REIDIN New Home Price Index.

Erste Anzeichen einer Krise kommen vernimmt man aus der Baubranche. Die türkische Bauindustrie ist im Ende 2011 um nur mehr 10 % gewachsen - bei einem  Rückgang von 2,8 % im Vergleich zum zweiten Quartal, laut der Turkish Constructors Association’s (TCA). Im dritten Quartal 2011 wurden zudem ca. 5 % weniger Häuser verkauft als noch im Vorquartal. Die Preise für Baumaterialen sind zur gleichen Zeit um 5 % gestiegen.

Das Wirtschaftswachstum der Türkei hat in den vergangenen Jahren unter anderem davon gelebt, dass die türkischen Privathaushalte auf Pump Immobilien gekauft haben. Und diese Politik könnte – genau wie in den USA ab 2005 – auch die Türkei noch einholen, wenn überteuerte Immobilien an Wert verlieren und so genannte „faule Kredite“ nicht mehr zurückgezahlt werden können.

Profitieren dürften davon allerdings die Mieter, denn „bei vielen leerstehenden Häusern und Wohnungen verschiebt sie die Verhandlungsmacht vom Vermieter hin zum Mieter“, sagte Ecem Nalbantgil von Merrill Lynch.

1 Kommentar:

  1. In den letzten Jahren hat sich die Situation in der Türkei geändert, und der Grund dafür war der Krieg, den Tourismus-Geschäft und den Immobilienmarkt brach aus und beeinflusst. Als ich die Nachrichten sah, bemerkte ich, dass ich nicht in die Türkei gehen wollte, und im Allgemeinen war ich nicht so interessiert an der sonnigen Küste wie. Hier wollte ich unbedingt die Gletscher, perfekte Schneelandschaften,
    die Flora und Fauna des Nordpols sehen. Es gab also eine Idee von der Kreuzfahrtschiff Antarktis, wo ich sehr interessante Leute kennenlernte. Mit einigen von ihnen reise ich weiterhin in andere Länder.

    AntwortenLöschen